Historie - Tischtennis beim SV Dohren von 1974 e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Historie

Historie:

Tischtennis beim SV Dohren von 1974 e.V. begann Ende 1996 mit einer Postwurfsendung an alle Haushalte in Dohren. Thomas Böttcher und Michael Maack planten eine Tischtennis-Freizeitgruppe und suchten Mitstreiter. Gespielt werden sollte auf dem Dachboden im Sporthaus.

Die beiden „Gründer“ hatten Erfolg, es bildete sich eine kleine Gruppe von Interessierten, die nur zum Spaß Tischtennis spielten.

Die Abende endeten „gemütlich“ in der Gaststube des Vereinsheims und dabei entstanden auch die Pläne am Spielbetrieb im Tischtennis-Kreisverband Harburg teilzunehmen. Ende 1997 entschlossen wir uns eine Mannschaft zu melden und erhielten auf dem Kreis-Verbandstag 1998 in Steinbeck erstmals eine Spielberechtigung.

In der Folge wuchs die Abteilung stetig. Wir konnten immer Herrenmannschaften und oft auch Damenmannschaften im Punktspielbetrieb melden.
Erfolgreich waren wir in allen Konkurrenzen, wobei der Aufstieg in die 1. Bezirksklasse der bisher größte Erfolg unserer Herrenmannschaften war.
Die Damen gewannen die Meisterschaft in der Kreisliga und den Kreis-Pokal.

Über die Jahre hinweg erarbeiteten wir uns einen guten, sportlichen und auch fairen Ruf im Kreisverband.
Dazu trug besonders Jürgen von der Weihe bei. Als Trainer der Kinder und Jugend, als Tischtennis-Abteilungsleiter im Verein, als auch als „Funktionär“ im Verband.

Seit mittlerweile 25 Jahren ist auch der Nachwuchs aktiv und erfolgreich. Aktuell melden wir in den Meisterschaften ein Mädchen Team und zwei Jungen Teams
und wir haben den Kreismeister 2023 der Klasse „Jungen 11“ in unseren Reihen!
Zurück zum Seiteninhalt